B-V-C-C

Mo., 11. März 2019 | 19:00 Uhr
Konzert | Gespräch
[Eintritt auf Hutspende]

 

Emilio Gordoa ist der neue diesjährige Improvisor in Residence der Stadt. In unserer Clubatmosphäre können wir seine Musik erleben, sicher einiges über seine Ideeen für 2019 in Moers erfahren und mit ihm persönlich Kontakt aufnehmen.

 

Emilio Gordoa ist ein in Berlin lebender mexikanischer Komponist und Vibraphonist. Er entstammt einem künstlerischen Elternhaus und studierte Komposition an der Conservatory and National Music School in Mexico City bei Mario Lavista und Julio Estrada. In seiner Arbeit konzentriert sich Gordoa auf Klang und Performance als Mittel der Kommunikation. Sein besonderes Interesse an experimentellen Formen von Musik zeigt sich in Solo-Performances und Kollaborationen mit visuellen KünstlerInnen, sowie Theater- und Tanzproduktionen. Er ist vielfach involviert in Projekte, die die Bereichen Klangkunst, Noise, Free Jazz, Improvisation und Zeitgenössische Musik tangieren. Emilio Gordoa hat durch eine Reihe eigener Präparationen  und Spieltechniken zu einer Neudefinition des Vibraphons als Klangquelle beigetragen. Er initiierte diverse eigene Projekte, darunter sein Trio Para.keets, MoVe Quintet und die elektro-akustischen Ensembles Radiation iX und Hangar Musics. Er ist ausserdem Mitglied des Circuit Training Ensemble und gründete in 2018 The Next International mit Ken Vandermark, Mette Rasmussen, Nate Wooley, Mats Äleklint, Jasper Stadhouders, Magda Mayas und Steve Heather. Darüber hinaus arbeitete er mit internationalen KünstlerInnen wie Keith Rowe, John Russell, Evan Parker, Yuko Kaseki, Roland Walter, Tristan Honsinger, John Butcher, John Edwards, Axel Dörner, Tony Buck, Tobias Delius, Alexander Bruck, Jaap Blonk, Burkhard Beins zusammen. 

Mehr Infos / Website